Warum Laschet die bessere Wahl ist

War Laschet die bessere Wahl?

Liebe Genossinnen, Genossen und PARTEIfreunde!
Nach der Wahl fragen sich jetzt einige, ob und warum Laschet die bessere Wahl für NRW ist oder zumindest das kleinere Übel für Die PARTEI.

Diese Frage lässt sich relativ schnell und einfach beantworten.

Zum einen wurde dadurch unsere Forderung eines kraftlosen NRW in Gänze erfüllt und auch in der außerparlamentarischen Opposition hält sich Die PARTEI nach bestem Wissen und Gewissen an die gegebenen Wahlversprechen.
Laschet die bessere Wahl - Kraft nein danke Dieses wundervolle Kraft-Gedenk-T-Shirt gibt es hier zu erwerben.

 

 

Viel wichtiger sind aber folgende Punkte, die einzig und allein nur für Armin Laschet sprechen:

1. Laschet ist ein Zauberer

Verlorene Klausurnoten eines Masterstudiengangs konnte Armin Laschet wieder herbeizaubern.
Viel glanzvoller war aber, dass er es geschafft hat, Studenten,  die gar nicht mitgeschrieben haben, eine Note zu geben.
Nicht auszudenken, was er noch alles aus dem Nichts zaubern könnte, um in NRW wahre Wunder zu bewirken.

Leider behaupten Fake-News, dass seine Zaubertricks in Wirklichkeit Vertuschungsversuche waren, um zu verschleiern, dass er die Klausuren verschlampt hat.
(Na gut… eigentlich war es ja die Post, und Sicherungskopien legt ja sowieso kein Mensch an 🙂 )

Quelle: Welt


Laschet die bessere Wahl - Würfel
Unbestätigte Gerüchte munkeln, dass Laschets Notizen in etwa so ausgesehen haben könnten.

2. Armin Laschet kann auch bei der Steuererklärung zaubern

Für den Normalbürger ein Buch mit sieben Siegeln, für Armin Laschet ein Klacks.
2009 veröffentlichte er ein Buch (*) und spendete als barmherziger Samariter das Honorar und setzte diese Spende auch von der Steuer ab. Bis hierher hätte es jeder Bürger auch noch geschafft.
Armin Laschet aber griff tief in die Zauberkiste und schuf ein weiteres magisches Wunder.
Anstatt nur zu spenden, vergaß er auch, das Honorar als Einnahme in seiner Steuererklärung anzugeben und konnte somit doppelt Steuern sparen.

Wer demnächst mit seinem Steuerberater unzufrieden sein sollte, dem sei gesagt, Armin Laschet findet bestimmt noch ein paar Stellen, um ein paar €€€ mehr raus zu bekommen.

Mein Steuerberater wollte leider nicht akzeptieren, dass ich gespendetes Geld bereits von meinen Einnahmen abziehe 🙁

Quelle: Spiegel

3. Armin Laschet, die antreibende Kraft

Besagtes Buch aus Vorfall zwei wurde als „Gemeinschaftsprojekt“ im Zuge seiner Tätigkeit als Integrationsminister im Kabinett von Jürgen Rüttgers angefertigt. Nicht nur, dass es Armin Laschet geschafft hat, Ministeriumsmitarbeiter für „Privatvergnügen“ zu beschäftigen, nein, es gelang ihm wieder einmal, zu zaubern.
So prangte auf dem Titelbild Armin Laschet und die weiteren Beteiligten wurden auf Seite 285/286 gezaubert.

Quelle: Tagesspiegel

Persönliches Fazit

Armin Laschet hat bereits emsig begonnen, die Forderung „Inhalte überwinden“ der Partei Die PARTEI zu erfüllen.
Es kann also bisher nur behauptet werden, dass Laschet die bessere Wahl gewesen ist.
Zwar sind seine Schritte ausbaufähig, da er bisher nur Steuererklärungen und Klausuren überwunden hat, aber auch ein Anfang sollte lobenswert erwähnt werden.
Alles in allem ist Laschet die bessere Wahl. Schon allein, weil dadurch ein Kraftloses NRW ermöglicht wurde, auch wenn Mark Benecke (Facebook) eindeutig der bessere Ministerpräsident gewesen wäre.

Fazit by Julian Kreten (ist auch bei Facebook)


(*) Da wir nicht für Werbung bezahlt werden, veröffentlichen wir hier auch nicht den Titel 🙂